Kontakt

Deine Wünsche

Zustimmungen

10 + 3 =

Social Media

Deine Gefühle sind der Schlüssel

Mai 2, 2023

Trauma und Fühlen

Deine Gefühle sind der Schlüssel für Deine nachhaltige Veränderung.

Gefühle dauerhaft nicht zuzulassen und sie wegzuschieben, den Deckel drauf zu legen bedeutet, dass Du sie in Deinem Körper einsperrst und sie in Deinem System, Deinem Körper weiterhin unbewusst wirken.

Deine Gefühle sind auch der Schlüssel, um überhaupt Entscheidungen treffen zu können, zu entschieden, was aus Deinem tiefsten Inneren stimmig ist in Deinem Leben.

Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens gelernt, ihre Gefühle wegzusperren.

Sie sind dann tief in unserem Inneren, in unseren Zellen gespeichert, weil es früher in einer realen Situation einmal viel zu gefährlich war, diese Gefühle zu Ende zu fühlen oder sie überhaupt zu fühlen.

Irgendwann gab es vielleicht mal eine Ursprungssituation in Deinem Leben, die sich so gefährlich angefühlt hat, Dich so in Not gebracht hat, dass Du Dich (unbewusst) nicht mehr an sie und die mit ihr verbundenen Emotionen zurück erinnern möchtest.

Das Unterbewusstsein hat sie im Körper abgespeichert und dort wirken sie weiter. Es ist wie eine Wunde, die nicht versorgt wurde.

Wir holen uns diese Gefühle ins Bewusstsein zurück, indem wir unseren Körper mitnehmen. Indem wir der Stimme unseres Körpers lauschen, denn die unterdrückten Gefühle drücken sich über unseren Körper aus- z. B. durch das Gefühl von Enge, innerem Druck, Schwere usw.

Es sind dann meist Trigger im Außen, die die Gefühle im Unterbewusstsein reaktivieren, an die Oberfläche holen.

Diese Gefühle sind nicht zuende gefühlt, es geht darum, unser Nervensystem, unser gesamtes System darin zu unterstützen, aus dem unbewussten Notfallmodus auszusteigen und die aus der Ursprungssituation entstandenen Emotionen bewusst zu Ende zu fühlen.

So kann Traumaintegration und Traumatransformation geschehen.

Unsere Emotionen sind Energie und Energie will fließen. Somit auch unsere eingesperrten Emotionen. Sie dauerhaft zu verdrängen schwächt unser System und hindert uns daran, unser Potential zu leben und uns in unserer vollen Größe zu entfalten.

In der Körperorientierten Traumaarbeit begleite ich Menschen in einem geschützten Raum darin, sich über den Körper an ihre Emotionen zurückzuerinnern und ihnen einen Ausdruck zu verleihen, sie über den Körper abfließen zu lassen.

Werde Dir bewusst, wie wichtig Deine Gefühle für Deine Entfaltung, Deinen tiefen und authentischen Selbstausdruck sind.

Fühlen an sich ist nicht gefährlich sondern die Geschichte, die wir und erzählen, suggeriert uns aus dem Verstand heraus, dass sich Fühlen gefährlich anfühlt.

Ich erlebe durchweg tiefe Erleichterung und tiefe innere Berührtheit, wenn die Menschen, die ich begleite, sich diesem Prozess öffnen und das Fühlen wieder zulassen, sich ihrem Prozess hingeben und sich dadurch an ihre wundervolle Gabe zurückerinnern.

Meist das erste Mal in ihrem Leben.

Es entstehen dadurch innerlich Räume, die Du mit dem füllen kannst, was Dir entspricht, wohin Du Dich in Deinem Leben mit Dir ausrichten möchtest und wo von nun an bewusst hin möchtest in Deinem Leben.

Es wird Raum frei für die Frage: Worüber möchte ich mich ausdrücken in dieser Welt?

In geschützten Räumen das Fühlen zurück zu erlernen, ist das größte Geschenk, das Du Dir machen kannst.

Es wird Dir dadurch möglich, aus Deinem selbst erbauten inneren Gefängnis Schritt für Schritt auszusteigen, in Deine wahre Größe zu wachsen.

Du wächst über Deine Geschichte hinaus, identifizierst Dich nicht mehr mit ihr, ohne das Geschehene zu bagatellisieren. Du erkennst, dass Du mehr bist als Deine Geschichte, weil Du bereit bist, hinzuschauen, hinzufühlen. Und dadurch Deiner alten Wunde die Möglichkeit schenkst, versorgt zu werden und zu heilen.

Schau mal, in welchen (vielleicht zunächst kleinen Momenten) Du Dir, Deinem Körper ein JA schenken kannst, Deine Aufmerksamkeit, Dein Interesse, wie es ihm geht. Schaue neugierig, was sich zeigen möchte.

Schenke Dir ein paar tiefe bewusste Atemzüge. Dein Atem führt Dich ganz natürlich in Dein Bewusstsein.

Nimm wahr. Mehr nicht. Lass es zu, atme hin, lass es fließen. Dein Körper ist weise.

Nur durch die Schichten Deiner alten Wunde kommst Du zu Deiner Essenz.

Erkenne Deine Tiefe an und erlaube Dir, tief zu fühlen. Vertraue Dir und Deinem Prozess. Folge Deinem inneren Impuls und vertraue Deiner Seele, die sich endlich ausdrücken möchte.

Herzensgrüße von Adelheid

Teile diesen Beitrag

Erzähle deinen Freunden von meinem Artikel